Archiv NVB 2019


22.2.19:   Generalversammlung

Die GV fand wieder im Gemeinschaftsraum WIA statt. Anwesend waren 22 Mitglieder. Das Protokoll vor der nächsten GV an die Mitglieder verschickt.


22.3.19:   Nachtessen für Helferinnen und Helfer im Jahr 2018

Diesmal konnten die eingeladenen Helferinnen und Helfer zuerst eine Führung durch das Städtchen Regensberg geniessen und interessante Details aus historischen Zeiten erfahren. 

Anschliessend gab es Orientalische Spezialitäten im Restaurant Löwen.


26.5.19:   Exkursionstag in der Boppelser Weid



Der Exkursionstag war ein grosser Erfolg und hat viele Pflanzeninteressierte begeistert. Über 80 Besucherinnen und Besucher haben eine der 8 Führungen mitgemacht.




10.7.19:   Naturspaziergang am Abend

Nachdem der Termin wetterbedingt verschoben werden musste, fand der Rundgang an einem warmen Sommerabend statt. Neben einigen interessanten Pflanzen am Wegrand waren verschiedene Kleingewässer das Hauptthema, sowie die diversen Massnahmen des NVB zur Aufwertung der Umgebung dieser Gewässer.
Anschliessend konnten die Teilnehmenden am Badeweiher einen kleinen Snack geniessen, begleitet von einem eindrücklichen Konzert der "Glögglifrösche" und einer Flugschau der Fledermäuse.


20.7.19:   Schilfräumung im Naturschutzgebiet Boppelser Weid

Acht Helferinnen und Helfer haben nicht nur die Reste des geschnittenen Schilfes weggeräumt, sondern auch noch viele schon sehr grosse Goldruten ausgerissen. Innerhalb weniger als 1 Std. kamen sieben Säcke Goldruten zum entsorgen zusammen. Das entspricht einem Volumen von 470 Litern. Und dies nachdem bereits vor einigen Wochen schon einmal so viel ausgerissen wurde und nochmals mindestens gleich viel nötig ist.

In der Pause konnten die Helferinnen und Helfer dafür noch mehrere blühende Orchideen-Arten bewundern. Hier zwei Beispiele:


21.9.19:   Herbstmarkt mit Infostand des NVB

Neben den üblichen Naturschutz- und Info-Artikeln war diesmal mehr Biodiversität das Thema am NVB-Stand.

Dazu konnten "Samenbomben" geformt werden, um Gärten, Balkone oder andere aufzuwertende Flächen mit mehr Wildblumen zu schmücken. 


Am Morgen
früh wurde
schon alles be-
reit gemacht ...


... auf die
richtige Mi-
schung kommt
es an ... 


... damit die
Samenkugeln
eine Bombe
werden ...


... und schon
spriessen die
neuen
Pflänzlein.


5.10.19:   Pilzexkursion

Speisepilze und ihre giftigen Doppelgänger: Geniessbar? Oder giftig?



12 Interessierte aus dem Furttal konnten bei idealem "Pilzwetter" eine überaus interessante und vielfältige Exkursion geniessen. Sie wurde vom Pilz-Experten André Schnellmann geleitete mit diversen Pointen angereichert.

Hier sind einige Beispiele von angetroffenen Pilzen:


9./10.10.19:   Tiere vom Weiher einsammeln vor der Reinigung

Dieses Jahr waren 5 NVB-Mitglieder und 7 Zivis vom Naturnetz an der Sammelaktion beteiligt und haben die Tiere zeitweise bei strömendem Regen eingesammelt. Die Arbeiten gingen aber speditiv voran, da es weniger Schlamm hatte als auch schon. Dank dem warmen Sommer und relativ spätem Termin waren auch nicht mehr so viele Geburtshelferkröten und Bergmolche mehr im Wasser. Dafür gab es viele Frösche und Steinkrebse mit vielen Jungtieren. 


14.9., 12.10. und 26.10.19:   Streuräumung Bopplisser Weid

Der erste von drei Arbeits-Nachmittagen war ein warmer Spätsommertag. Die 14 Helferinnen und Helfer hatten die Arbeiten im untersten Teil des Naturschutzgebietes schnell erledigt und konnten sich bald dem Zvieri widmen.

Auch die Arbeiten im mittleren Teil der Bopplisser Weid konnten bei schönem Herbstwetter erledigt werden. Wegen dem starken Regen am Mittwoch vor dem Arbeitstag war ein Teil jedoch sehr nass und es fehlten einige Paar Stiefel ...
Trotzdem konnte schon ein grosser Teil der Arbeiten erledigt werden. 

Die Streuräumung in der Boppelser Weid konnte am dritten Arbeits-Nachmittag bei schöner Herbststimmung weitgehend abgeschlossen werden.


Auf dieser Archiv-Seite sind nur die im Jahresprogramm aufgeführten Veranstaltungen des NVB dargestellt. Daneben wurden aber durch die freiwilligen Helferinnen und Helfer noch viele weitere wichtige Arbeiten ausgeführt und/oder es wurde uns Unterstützung verschiedener Art gewährt.

Vielen Dank an alle Beteiligten für ihren
Beitrag zu Gunsten der Natur in unserer Gemeinde.